home

Protokolle der Tennis-Versammlungen

02.04.2017

   Tennis-Jahreshauptversammlung am 02.04.2017 - Protokoll

Protokoll der Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung des TSV Dinkelscherben.

Anwesend

Der Abteilungsleitung mit Sven Illgner, Stefan Stiegler, Matthias Markmiller, Jennifer Bartusch, Peter Guggemos, Laura Bartusch sowie weitere 11 Mitglieder (siehe Anwesenheitsliste). Keine Gäste. Herr G. Leutenmayr als Vorstand des TSV erhält eine Ausfertigung des Protokolls per mail.

Unser Schriftführer Hermann Berger könnte leider nicht teilnehmen. Außerdem teilte er mir mit, dass er seine Tätigkeit als Schriftführer aus Altersgründen beendet – vielen Dank lieber Herrmann für Deinen langjährigen Einsatz.

Begrüßung durch den Abteilungsleiter

Sven Illgner dankte namentlich und eingehend allen, für Spenden, Helfern und Spendern des Sommerfests und der Weihnachtsfeier, für die Organisation und Durchführung der Trainings, für die Kassenverwaltung, für die Homepage, für die finanzielle Unterstützung des TSV Hauptvereins und allen, die sich für das Gelingen und das gute Funktionieren der Tennisabteilung ehrenamtlich eingesetzt haben.

Verlesen des Protokolls vom Vorjahr durch den Schriftführer

Das Vorjahresprotokoll wurde zusammenfassend vorgetragen, um erstmals Anwesenden einen Einblick zu verschaffen. Im Anschluss wurde Jörg Bartusch zum künftigen Schriftführer (ab Sommer 2017) einstimmig gewählt.

Bericht des Abteilungsleiters

Im folgenden eine Zusammenfassung des Berichtes.

Interessante Informationen

  • 2016 entwickelten sich die Mitgliedszahlen leicht positiv auf 168 (+ 8).

  • 2017 treten 5 Mannschaften an: Eine Damenmannschaft und 3 Herrenmannschaften. Sehr erfreulich und neu ist die U16 Mädchenmannschaft.

  • In der Wintersaison wurde weiter in das Training der Jugend investiert. Insgesamt trainierten 11 Kinder und Jugendliche, 4 Stunden je Woche in der Halle in Welden. Die Tennisabteilung leistete dabei finanzielle Unterstützung indem u.a. die Hallenkosten (1.500€) übernommen wurden.

  • Der Hauptverein übernahm 1.800 € für die Tennisbälle und 1.800€ für das Streichen der Hütte und der Theke sowie die Kosten für das wöchentliche Putzen - Vielen Dank an den TSV!

  • Das Sommerfest wurde von allen sehr positiv aufgenommen und sollte 2017 in gleicher Form stattfinden.

  • Der Zuspruch an der Weihnachtsfeier hielt sich leider in Grenzen

Die Trainingszeit für Damen und Herren, sowie für die Kinder und Jugendlichen nannte er im Einzelnen, sie sind auch der Homepage des TSV Dinkelscherben, Abt. Tennis, zu entnehmen.

Auf dieser Homepage sind auch weitere interessante Einzelheiten der Tennisabteilung zu erfahren.

Peter hat bereits letztes Jahr angekündigt - nach nun 12 Jahren im Amt - seine Tätigkeit als Sportwart der jüngeren Generation zu übertragen. Die Abteilungsleitung hat dies mit Bedauern aufgenommen. Wir danken Ihm für sein großes Engagement all die Jahre.

Bericht des Sportwarts

Peter Guggemos berichtete von den Mannschaften der vergangenen Saison und erläuterte detailliert wie sich die Mannschaften entwickelt haben.

  • Die Herren 1, die den 8. von 8 Plätzen erreichten und leider in die Kreisklasse 2 abgestiegen sind,

  • die Herren 2, die den 6. von 7 Plätzen in der Kreisklasse 3 belegten und

  • erstmals in der Abteilungsgeschichte gibt es 2016 eine Mannschaft - Herren 3.

  • Die Damen, wie im Vorjahr in der Kreisklasse 3, kamen auf den 2. von 7 Plätzen.

Die Trainingszeit für Damen und Herren, sowie für die Kinder und Jugendlichen nannte er im Einzelnen, sie sind auch der Homepage des TSV Dinkelscherben, Abt. Tennis, zu entnehmen.

Auf dieser Homepage sind auch weitere interessante Einzelheiten der Tennisabteilung zu erfahren.

Peter hat bereits letztes Jahr angekündigt - nach nun 12 Jahren im Amt - seine Tätigkeit als Sportwart der jüngeren Generation zu übertragen. Die Abteilungsleitung hat dies mit Bedauern aufgenommen. Wir danken Ihm für sein großes Engagement all die Jahre.

Bericht der Jugendleiterin

Die Jugendleiterin Laura berichtete von der weiter schwierigen Jugendarbeit, aufgrund der vielfältigen Interessen der Kinder und Jugendlichen. Mit Hilfe der neuen Trainingsstrategie mit neuen Trainern konnte jedoch eine Mädchenmannschaft U16 gebildet werden, was als großer Erfolg zu werten ist.

Weiter berichtete Laura vom Schleifchenturnier, der Siegerehrung mit Pokalen und der schönen Weihnachtsfeier mit Wichteln.

Am Montag 24.04. beginnt das Sommertraining.

Am Ferienprogramm werden wir auch wieder teilnehmen.

Bericht der Kassiererin

Jennifer Bartusch konnte über die Kassenlage folgendes mitteilen:

  • Der Kontostand zum 31.12.2016 wies ein Plus von 6.502 € gegenüber 5.696 € am 31.12.2015.

  • Inzwischen ist der Abschluss 2016 fertig erstellt. Die Bilanz kann eingesehen werden.

Auch sie teilte uns mit, dass sie aus persönlichen und beruflichen Gründen Ihr Amt nicht weiter ausüben kann. Als Nachfolgerin wurde Renate Müller vorgeschlagen und auch einstimmig ins Amt gewählt.

Entlastung der Kassiererin und der Abteilungsleitung

Die Entlastungen, erfolgte einstimmig.

Termine für das Jahr 2017

Die Termine sind auch auf der Homepage nachzusehen (Aktuelles/Veranstaltungskalender).

  • Trainingsbeginn 24.04.

  • Mannschafts-Punktspiele - ab 07.05.

  • Das Sommerfest ist am Sa. 15.07. geplant (Ausweichtermin 08.08.2017)

  • Dinkel 17 vom Do. 27. bis So 30. Juli. Am 28.7. werden wir wieder das Personal stellen, zur Betreuung der Bar. Am Sonntag 30.7. nehmen wir wieder am Sport-Parcours teil

  • Anstelle einer Weihnachtsfeier werden wir eine Neujahresfeier durchführen. Termin 6.01.18 - mit Siegerehrung Kinder-Schleifchenturnier 2017

Sonstiges, Wünsche, Kritik und Anregungen

  • Dinkel 17 vom Do. 27. bis So 30. Juli. Am 28.7. werden wir wieder das Personal stellen, zur Betreuung der Bar. Am Sonntag 30.7. nehmen wir wieder am Sport-Parcours teil

  • Anstelle einer Weihnachtsfeier werden wir eine Neujahresfeier durchführen. Termin 6.01.18 - mit Siegerehrung Kinder-Schleifchenturnier 2017

  • Es wurden mehrere Alternativen zur Gestaltung der Bausteine diskutiert (u.a. Bausteine für weibliche Erwachsene). Letztlich wurde beschlossen, dass die bestehende Bausteinregelung so wie bisher bleibt.

  • 18 Mitglieder haben bisher in 2017 Bausteine abgearbeitet.

  • Auch wurde darüber diskutiert, die Beiträge leicht zu erhöhen. Mit geringer Mehrheit wurde gegen eine Erhöhung gestimmt.

Vorhaben für die nächste Zeit:

  • Die Schiedsrichter-Hochstühle müssen saniert werden.

  • Die 41 Jahre alte Walze muss erneuern werden da sie ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellt. Zudem ist sie sehr unzuverlässig. Es wird Antrag zur 50% Kostenübernahme beim Hauptverein gestellt (Neupreis ca. 7.000€ alternativ gebraucht 3.600€). Inzwischen hat der Hauptverein 1.800€ für die gebrauchte Walze übernommen.

  • Da sich kein Platzwart finden ließ, wird versucht eine Platzpatenschaft aufzubauen. Mit Hilfe einer Checkliste versuchen alle Mannschaftsspieler die Plätze und die gesamte Anlage in ordentlichem Zustand zu halten.

  • Auf Antrag von Sven wird eine Damen-Kabine mit Dusche im TSV Sportheim entstehen (im ehemaligen Massageraum).

Appelle bzw. Bitten an die Mitglieder:

  • Es sollte besonders beachtet werden, die Plätze immer gut zu wässern.

  • Nach dem Spiel sollten nicht nur das Spielfeld, sondern der ganze Platz bis zum Zaun abgezogen werden, um die Sandflächen frei von Unkraut zu halten. Das Säubern der Linien nach dem Spiel sollte selbstverständlich sein.

  • Die Hütte und der Vorplatz sollte immer wieder gekehrt werden.

  • Wenn die Hütte benützt wird, bei Punktspielen, Feiern oder Brotzeiten, muss es selbstverständlich sein, den Müll zu entsorgen, die Hütte zu reinigen, das Geschirr aufzuräumen und die Hütte im ordentlichen Zustand zu hinterlassen.

  • Bei Gastspielern sollte man großzügig sein und sie zu kostenlosem Schnuppern einladen. Die Gebühr für sonstige Gastspieler (die nicht schnuppern) sollte in die Kasse gegeben werden.

Nochmals vielen Dank an alle Mitglieder der Abteilungsleitung für die bisherige Zusammenarbeit und vielen Dank an Renate, Jörg, und Christoph, dass sie sich für ein Ehren-Amt und eine Zusammenarbeit mit mir vorstellen können.

Außerdem Danke ich allen Mitgliedern, die sich zur diesjährigen Hauptversammlung so viel Zeit genommen haben.

 

Dinkelscherben 22.04.2017

Sven Illgner, Abteilungsleiter

 

22.04.2016

   Tennis-Jahreshauptversammlung am 22.04.2016 - Protokoll

Protokoll der Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung des TSV Dinkelscherben.

Anwesend

Der Vorstand mit Sven Illgner, Matthias Markmiller, Jennifer Bartusch, Peter Guggemos, Laura Bartusch und Hermann Berger. Stefan Stiegler, 2. Abteilungsleiter, konnte nicht kommen, sowie 16 Mitglieder (siehe Anwesenheitsliste). Keine Gäste.

Herr Leutenmayr als Vorstand des TSV erhält eine Ausfertigung des Protokolls per Fax.

Begrüßung durch den Abteilungsleiter

Begrüßung der Mitglieder. Sven Illgner erklärte die Tennissaison für eröffnet und lobte den tadellosen Zustand der Tennisplätze. Er dankte namentlich und eingehend allen, für die Pflege der Plätze, für die Organisation der Mannschaften und des Trainings, für die Kassenverwaltung, für die Homepage und den Internetauftritt und allen, die sich für das Gelingen und das gute Funktionieren der Tennisabteilung eingesetzt haben.

Verlesen des Protokolls vom Vorjahr durch den Schriftführer

Auf das Verlesen des Protokolls wurde verzichtet, weil jedes Mitglied das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung erhalten hat und informiert war. Der Schriftführer erinnerte jedoch an die Wahl des Vorstands bei der letzten Jahreshauptversammlung und nannte Einzelheiten des Wahlverlaufs.

Bericht des Abteilungsleiters

Im folgenden eine Zusammenfassung des Berichtes.

Interessante Informationen

  • 2016 treten 4 Mannschaften an: Eine Damenmannschaft und 3 Herrenmannschaften. Neu ist die 3. Herrenmannschaft, die sich aus Spielern verschiedener Altersklassen zusammensetzt.

  • In Zusmarshausen ist ein Berufstennistrainer im Einsatz, Herr Ballatov, den man bei Bedarf anrufen kann; er kommt dann nach Dinkelscherben und gibt Trainerstunden. Weitere Infos dazu bei Peter oder auf der Homepage unter "Aktuelles/Trainingsplan".

  • 4 Tage lang nahmen 15 Tennisherren an einem Trainingslager am Gardasee teil, mit guter Resonanz. Wiederholung evtl. im nächsten Jahr.

  • Die Putzfrau des Hauptvereins kommt so alle 1 1/2 Wochen zum Reinigen der Tennishütte. Dies ist so in Ordnung. Es sollten jedoch auch alle Mitglieder aktiv am Sauber halten der Hütte mitwirken.

  • Der Hauptverein übernimmt 1800,-- € für die Tennisbälle.

Vorhaben für die nächste Zeit

  • Die Schiedsrichter-Hochstühle müssen saniert werden. Bei Punktspielen verlangt das Reglement, dass sie bei Bedarf vorhanden sein müssen.

  • Die Hütte und der Anbau müssen gestrichen werden. Erste Kostenanfragen belaufen sich auf ca. 1.500,-- €.

  • Das ziemlich bemooste Hüttendach sollte abgestrahlt werden.

  • Die reparaturanfällig Walze könnte bei Bedarf evtl. einen neuen Motor bekommen.

  • Innen in der Hütte ist vorgesehen, die Theke zu renovieren mit neuer Arbeitsplatte und einem weißen Anstrich. Außerdem neue Polster bzw. Bezüge für die Bänke und Stühle.

  • Da kein Platzwart vorhanden ist könnte evtl. Herr Ferber morgens vor Arbeitsbeginn bei Bedarf die Plätze wässern und etwas herrichten.

Fliesen vor der Hütte

  • Die Rechnung für das Verlegen und das Material für die 60 qm Fliesen vor der Hütte beläuft sich auf 4.624,-- €. Evtl. kommt dafür der Hauptverein ganz oder zur Hälfte für die Kosten auf. Da verschiedene Absprachen und Meinungen im Raum stehen, besteht noch Klärungsbedarf.

Appelle bzw. Bitten an die Mitglieder

  • Es sollte besonders beachtet werden, die Plätze immer gut zu wässern.

  • Nach dem Spiel sollten nicht nur das Spielfeld, sondern der ganze Platz bis zum Zaun abgezogen werden, das deshalb, um die Sandflächen frei von Unkraut zu halten. Das Säubern der Linien nach dem Spiel sollte selbstverständlich sein.

  • Die Hütte und der Vorplatz sollte immer wieder gekehrt werden.

  • Wenn die Hütte benützt wird, bei Punktspielen, Feiern oder Brotzeiten, sollte es selbstverständlich sein, den Müll zu entsorgen, die Hütte zu reinigen, das Geschirr aufzuräumen und die Hütte im ordentlichen Zustand zu hinterlassen.

  • Bei Gastspielern sollte man großzügig sein und sie zu kostenlosem Schnuppern einladen. Die Gebühr für sonstige Gastspieler (die nicht schnuppern) sollte in die Kasse gegeben werden. .

Bericht des Sportwarts

Peter Guggemos berichtete von den Mannschaften der vergangenen Saison und erläuterte detailliert wie sich die Mannschaften entwickelt haben.

  • Die Herren 1, die in der Kreisklasse 1 den 4. von 8 Plätzen erreichten - wie im Vorjahr,

  • die Herren 2, die den 6. von 7 Plätzen in der Kreisklasse 3 belegten und

  • erstmals in der Abteilungsgeschichte gibt es 2016 eine Mannschaft - Herren 3.

  • Die Damen, wie im Vorjahr in der Kreisklasse 3, kamen auf den 5. von 7 Plätzen.

Die Trainingszeit für Damen und Herren, sowie für die Kinder und Jugendlichen nannte er im Einzelnen, sie sind auch der Homepage des TSV Dinkelscherben, Abt. Tennis, zu entnehmen (Aktuelles/Trainingsplan).

Auf dieser Homepage (tennis-dinkelscherben.de) sind auch weitere interessante Einzelheiten der Tennisabteilung zu erfahren.

Peter berichtete über die Mitgliederzahl, die von 182 Mitgliedern im Vorjahr auf derzeit 163 gesunken ist. Dies ist nach dem verstärkten Mitgliederzuwachs infolge der Schnupperkurse und der schulischen Tennisinfos eine natürliche Fluktuation, eine verständliche und gängige Schwankung.

Neue Interessenten für die Tennisabteilung sind vorhanden.

Bericht der Jugendleiterin

Die Jugendleiterin Laura berichtete von Problemen im Jugendbereich. Die Kinder und Jugendlichen sind nicht nur auf wenige Bereiche fixiert, sondern haben vielfältige Interessen und das mit zunehmender Tendenz.

Jedes Jahr ändert sich daher die Zusammensetzung der Kinder- und Jugendgruppen innerhalb der Tennisabteilung, was die Konstanz der Tennisarbeit mit ihnen erschwert. Zu den vielfältigen Interessen gehören Musik, Ballett, andere Sportarten, besonders Fußball und Tischtennis, hinzu kommen die schulischen Interessen, der Unterreicht usw., sodass Tennis eben oft so nebenher mitläuft.

Am Montag 2. Mai ist Trainingsbeginn. Weiter berichtete Laura vom Schleifchenturnier, der Siegerehrung mit Pokalen und der gelungenen Weihnachtsfeier mit Wichteln. Für das Ferienprogramm sind 20 Anmeldungen da.

Leider gibt es aus den o.g. Gründen dieses Jahr keine Jugendmannschaften.

Bericht der Kassiererin

Jennifer Bartusch konnte über die Kassenlage folgendes mitteilen:+

  • Die Einnahmen betrugen im vergangenen Jahr 9.664 € und die Ausgaben 4.829 €.

  • Der Überschuss beträgt daher mehr als 4.000 €.

  • Der Kontostand zum 31.12.2015 wies ein Plus von 5.941 € auf.

  • Die Kosten für das Hallentraining konnten verringert werden, weil die Hallenkosten komplett von den Eltern übernommen werden.

  • Für 2016 sind die Kosten für die Damen für Trikot und Rock bzw. Hose vorgesehen, ebenso für die Herren. Bei Mannschaftsspielen machen ein einheitliches Outfit einen guten Eindruck.

  • Tennisjacken müssen bei Bedarf privat finanziert werden.

Termine für das Jahr 2016

Die Termine sind auch auf der Homepage nachzusehen (Aktuelles/Veranstaltungskalender).

  • Zum Maifest (1. Sonntag im Mai) hat der TSV zur Mithilfe zugesagt

  • Am 5.5 (Vatertag) beginnen die Punktspiele

  • Das Sommerfest ist auf Sa. 16.07. gelegt (wetterbedingt eine Woche später)

  • Dinkel 16 vom Do. 21. bis So 24. Juli. An einem Abend wird von der Herrenmannschaft das Personal gestellt, zur Betreuung der Bar.

  • Am So. 11.09. ist die Fahrradtour vorgesehen (wetterbedingt eine Woche später)

  • und am Mo., Feiertag, 03.10. der Wandertag (wetterbedingt eine Woche später am So.)

  • Die Weihnachtsfeier findet am So. 18.12. statt, 19.00 Uhr, beginnend zuvor mit den Kindern und Jugendlichen.

Sonstiges, Wünsche, Kritik und Anregungen

Matthias Markmiller bedankte sich im Namen Aller bei Sven für sein Engagement für die Tennisabteilung, was einen anhaltenden Applaus zur Folge hatte.

Es wurden mehrere Alternativen zur Gestaltung der Bausteine diskutiert. Letztlich wurde einstimmig beschlossen, dass die bestehende Bausteinregelung so wie bisher bleibt.

17 Mitglieder haben Bausteine abgearbeitet..


Dinkelscherben 24.04.2016

Hermann Berger, Schriftführer

 

24.04.2015

   Jahreshauptversammlung 24.04.2015 plus Vorstandswahl - Protokoll

Protokoll der Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung des TSV Dinkelscherben.

Anwesend

Der komplette Vorstand bestehend aus Frau Stempfle, Jörg Bartusch, Georg Hofmann, Peter Guggemos, Wolfgang Enzler, Hermann Berger, sowie 18 weitere Mitglieder (siehe Anwesenheitsliste) und als Gäste Herr Leutenmayr und  Herr Kesselring

Herr Leutenmayr als Vorstand des TSV erhält eine Ausfertigung des Protokolls per Fax.

Begrüßung durch den Abteilungsleiter

Begrüßung der Gäste und der Mitglieder. Jörg Bartusch erklärte die Tennissaison für eröffnet und lobte den tadellosen Zustand der Tennisplätze.

Verlesen des Protokolls vom Vorjahr durch den Schriftführer

Auf das Verlesen des Protokolls wurde verzichtet, weil jedes Mitglied das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung per E-Mail erhalten hat und informiert war. Der Schriftführer erinnerte jedoch an einige besondere Inhalte der letzten Jahreshauptversammlung wie z. B. das rasante Sinken des Altersdurchschnitts der Mitglieder von 50 Jahre auf 36 und auf die sehr verbesserte Kassenlage.

Bericht des Abteilungsleiters

Im folgenden eine Zusammenfassung des Berichtes:

  • Die Mitgliederzahl hat sich in den letzten 10 Jahren von anfangs 146 (dazwischen ein Durchhänger mit ca. 100 Mitgliedern) auf nunmehr 184 Mitglieder stabil entwickelt.

  • Ganz besonders bedankte sich Jörg Bartusch bei denen, die besonderes Engagement eingebracht haben:

    Bei Georg Hofmann für seine ständige Präsenz für den Tennisverein, sei es als Ansprechpartner, als Organisator der Platzpflege und seinen Einsatz, dass die technischen Dinge funktionieren.

    Bei Peter Guggemos für seine Arbeit als Sportwart, für die Betreuung der Mitglieder übers Internet, die Mitgliederorganisation und für seine Arbeit im Jugendbereich.

    Bei Waltraud Stempfle für ihre vorbildliche Kassenführung und ihre kompetente Beratung in finanzellen und wirtschaftlichen Belangen.

    Bei Wolfgang Enzler, wie er in vorbildlicher Weise Sportwart für die Jugend ist, als Trainer fungiert und die Jugendarbeit organisiert.

    Und schließlich Dank an alle, die zum Gelingen und Funktionieren der Tennisabteilung beitragen.

  • Georg Hofmann berichtete vom guten Interesse beim Herrichten der Plätze. Es arbeiteten insgesamt 13 Mitglieder, die es schafften, die Plätze an nur 2 Samstagen spielbereit zu machen.

    Er hat Sven Illgner in der Kunst des Walzens eingeführt und sein Können beim Spannen und Verlegen der Linien auch an Andere weitergegeben.

  • Weiterhin teilte Georg mit, er und Luis Merk haben die Türen der Tennishütte abgesägt damit der anstehende Fliesenbelag um die Hütte verlegt werden kann. Er hat außerdem verschiedenes erneuert, wie z. B. die Sonnenschirme und deren Halterungen mit Granitfüßen.

  • Jörg berichtete vom gelungenen Sommerfest und der regen Teilnahme am Schleifchen-Turnier und richtete seinen Dank an die Damen für Kuchen und Salate.

  • Er bedankte sich für die rege Teilnahme an Dinkel 14 und bat darum auch für das kommende Dinkel 15.

  • Die Fliesen vor der Hütte werden noch vor Beginn der Mannschaftsspiele im Mai fertig gestellt.


Bericht des Sportwarts

Peter Guggemos berichtete von den 6 Mannschaften der vergangenen Saison und erläuterte detailliert wie sich die Mannschaften entwickelt haben, wie z. B. von

  • den Herren 1, die den 3. Platz erreichten,

  • den Herren 2, einer 4-er Mannschaft, die 2015 als 6-er Mannschaft antreten wird,

  • den Herren 55, die für 2015 mangels Masse abgemeldet wurden,

  • den Junioren 18, die den 7. von 8 Plätzen belegten und von

  • den Knaben 14, die heuer als Knaben 16 spielen und den 3. von 8 Plätzen errangen.

Bericht des Sportwarts für Jugendliche

Der Jugendwart und Trainer Wolfgang Enzler berichtete von den von ihm betreuten Knaben 14 und den Junioren 18 (siehe oben) und vom eigenen Sommerfest für die Jugendlichen mit Schleifchen-Turnier. Für die Kleinen veranstaltete er Spiele mit Wettkampfcharakter für die es dann Pokale gab.

Im Training sind 60 Jungen und Mädchen, aufgeteilt für das Training in homogene Gruppen und von 4 Trainern engagiert betreut.

Dennis Stempfle hat den Trainerschein mit sehr gutem Erfolg erhalten.

Bericht der Kassiererin

Waltraud Stempfle konnte über die Kassenlage folgendes mitteilen:

  • Die Einnahmen betrugen im vergangen Jahr 9665 Euro und die Ausgaben 5919 Euro.

  • Die Kassenlage hat sich sehr stabilisiert und man kann aufgrund von Mehreinnahmen durch die gestiegene Mitgliederzahl, durch den Wegfall von Platzwart und Putzfrau künftig mit einem Überschuss von ca. 4000 Euro rechnen.

  • Dieser Überschuss ermöglichte z. B. die Anschaffung einer Ballmaschine und der Fliesen und für 2015 einer Küche für die Tennishütte

  • Die freiwilligen Spenden für das Sommerfest haben sich bewährt und ca. 500 Euro erbracht. Sie empfiehlt diese Spendensammlung künftig beizubehalten.

  • Weiterhin berichtete sie über die Trainerkosten. Mit dem Eigenanteil der Eltern für die Hallenmiete sind für die Wintersaison nur die Kosten für Trainer und Fahrt angefallen.

  • Dem Hauptverein dankte sie für die Unterstützung, z. B. für 1.572 Euro für die Tennisbälle.

Bericht der Kassenprüferinnen

Annemarie Langenmair und Ingrid Raunft haben die Kasse überprüft, sie hatten nichts zu beanstanden und hoben die sorgfältige Kassenführung durch Waltraud Stempfle besonders hervor.

Beide Kassenprüferinnen wurden einstimmig entlastet.

Entlastung des Vorstandes und der Kassiererin

Die Entlastungen erfolgten ebenfalls einstimmig.

Wahl des Vorstands

Herr Leutenmayr moderierte den Wahlvorgang und schlug vor, die Wahl nicht geheim, sondern per Handzeichen durchzuführen. Dafür erhielt er die einstimmige Zusage der Mitglieder.

Aus dem Kreis der Mitglieder wurden für die verschiedenen Aufgaben des Vorstandes

  • jeweils eine Personen vorgeschlagen

  • die vorgeschlagenen Personen haben jeweils zugesagt, die Aufgabe anzunehmen

  • per Handzeichen wurden alle diese Personen einstimmig (jeweils mit der obligatorischen Enthaltung) von den anwesenden Mitgliedern gewählt und

  • alle gewählten Personen haben zugesagt, die Wahl anzunehmen.

So gewählt, setzt sich der neue Vorstand nun wie folgt zusammen:

  • Abteilungsleiter ist Sven Illgner

  • 2. Abteilungsleiter ist Stefan Stiegler

  • 3. Abteilungsleiter ist Matthias Markmiller

  • Sportwart ist wieder Peter Guggemos

  • Kassiererin ist Jennifer Bartusch

  • Jugendwart ist Laura Bartusch und

  • Schriftführer ist wieder Hermann Berger

Dankesworte von Herrn Leutenmayr und von Jörg Bartusch nach der Wahl

Herr Leutenmayr lobte die Tennisabteilung als erfolgreiche, frische und junge Abteilung, die nun eine gute Entwicklung hinter sich hat.

Er dankte dem bisherigen Vorstand für seine gute Arbeit und wünscht dem neuen Vorstand viel Erfolg. Besondern Dank richtete er an Jörg Bartusch für seinen 10-jährigen Einsatz als Abteilungsleiter und überreichte ihm einen Geschenkkorb.

Am 16. Mai ist die Jahreshauptversammlung des Hauptvereins, dazu hat er die Tennisabteilung herzlich eingeladen.

Jörg Bartusch dankte der alten Vorstandsmannschaft für die reibungslose Zusammenarbeit und überreichte Waltraud Stempfle als beispielhafte Kassiererin und stellvertretend, einen wunderschönen Blumenstrauß.

Nun folgte die förmliche Übergabe der Abteilungsleitung von Jörg Bartusch an Sven Illgner.

Einführende Worte von Sven Illgner nach der Wahl

Der neugewählte Tennis-Abteilungsleiter dankte für die Wahl und sieht es als große Ehre für ihn an, diese Aufgabe zu übernehmen. Ins besonders bedankt er sich dafür, dass sich nun ein neuer Vorstand eingefunden hat.

Bei seiner Vorstellung erzählte er u.a., er habe nach einer Auszeit, vor 5 Jahren wieder zum Tennis gefunden. Er freut sich auf die neue Aufgabe und hofft die bisherige gute Arbeit nun ebenso weiterzuführen und auch neue Ideen aufzunehmen und zu verwirklichen, wie eventuell ein LK-Turnier im nächsten Jahr zu starten, einen Anbau an die Tennishütte anzugehen und für die Tennishütte eine neue Küche anzuschaffen.

Abschließend bat er die alte Mannschaft, wie von dieser versichert, einen guten und glatten Übergang zu fördern und um weitere Mithilfe bei den verschiedenen Aufgaben.

Sonstiges, Wünsche und Anregungen

• Herr Kesselring gratulierte dem alten Vorstand für seine Arbeit und dem neuen Vorstand zur Wahl.
Er dankte Heinz Meine für seine Arbeit an der Papiertonne beim Wertstoffhof, die für den Sportverein jährlich 6000 bis 8000 Euro einbringe und appellierte, Papier nicht in der "blauen Tonne" zu entsorgen, sondern im Wertstoffhof abzuliefern.

Dem anwesenden Tennis-Mitglied Karl Hinterstößer beglückwünschte er zum 90-sten Geburtstag und zu 79 Jahren im Sportverein.

  • Die vom Hauptverein engagierte, selbständige Putzfrau wird nun regelmäßig auch für die Tennisabteilung zuständig sein und die Hüttenreinigung übernehmen.

  • Immer wiederkehrender Appell an die Mitglieder, die Tennishütte immer sauber zu hinterlassen.

  • Nach einem ersten Kostenvoranschlag könnte die Küche ca. 2700 Euro kosten.

  • Es wurde wiederum das Getränkeproblem diskutiert. Der Hauptverein wünscht, auch als verständliche Einnahmequelle, die Getränke zu 24 Euro pro Kiste über ihn abzunehmen. Aufgrund der besonderen Umstände der Tennisabteilung funktioniert jedoch die Abrechnung nicht. Es könnte sich nun folgender Kompromiss abzeichnen:

    Die Tennisabteilung nimmt für die Punktspiele die Getränke vom Hauptverein ab und für die sonstige Getränkeversorgung könnte ein Mix aus selbst mitgebrachten Getränken und gespendeten Getränken eingeführt werden. Es wurde eine Spendenliste erwogen.

  • Nicht behandelt wurden bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung die kommenden Termine.

    Bei der letzten Vorstandssitzung am 28.02.2015 wurden die folgenden Termine anvisiert (siehe Veranstaltungskalender 2015):

    • Fr. 24.04.2015:  Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung um 20.00 Uhr im Nebenzimmer des Sportheimes.

    • Sa. 16.05.2015:  Jahreshauptversammlung des TSV, 20.00 Uhr.

    • Sa. 18.07.2015:  Sommerfest - voraussichtlich 10.00 Uhr Schleifchenturnier Jugendliche, 13.30 Uhr Schleifchenturnier Erwachsene, ab 19.00 Festivität.

    • ev. 30.07.2015:  Marktfest Dinkel 15 - Termin noch fraglich

    • So. 06.09.2015:  Fahrradtour, Ausweichtermin der folgende Sonntag.

    • So. 04.10.2015:  Wanderung, evtl. in der näheren Umgebung. Ausweichtermin ist der folgende Sonntag


Dinkelscherben 26. 04. 2015

Hermann Berger, Schriftführer

 

28.02.2015

   Vorstandssitzung am 28.02.2015 - Protokoll

Protokoll der Vorstandssitzung der Tennisabteilung des TSV Dinkelscherben.

Anwesend

Waltraud Stempfle, Dr. Jörg Bartusch, Georg Hofmann, Wolfgang Enzler und Hermann Berger.

Peter war wegen Krankheit an der Teilnahme verhindert. Als Gast nahm Sven Illgner an der Sitzung teil.

Zusammenfassend wurde folgendes besprochen:

Termine

  • Fr. 24.04.2015:  Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung um 20.00 Uhr im Nebenzimmer des Sportheimes.

  • Sa. 16.05.2015:  Jahreshauptversammlung des TSV, 20.00 Uhr.

  • Sa. 18.07.2015:  Sommerfest - voraussichtlich 10.00 Uhr Schleifchenturnier Jugendliche, 13.30 Uhr Schleifchenturnier Erwachsene, ab 19.00 Festivität.

  • ev. 30.07.2015:  Marktfest Dinkel 15 - Termin noch fraglich

  • So. 06.09.2015:  Fahrradtour, Ausweichtermin der folgende Sonntag.

  • So. 04.10.2015:  Wanderung, evtl. in der näheren Umgebung. Ausweichtermin ist der folgende Sonntag

Nachfolgediskussion des Vorstandes

In den letzten Jahren hat sich so nach und nach teilweise ein  personeller Wechsel des langjährigen  erfolgreichen Vorstandes der Tennisabteilung abgezeichnet, der nun bei der nächsten Jahreshauptversammlung verwirklicht wird.

  • Als wichtigste Voraussetzung für den Wechsel war die Entscheidung von Sven Illgner, die Aufgabe des Abteilungsleiters der Tennisabteilung zu übernehmen.

    Sven Illgner  bat den bisherigen  Vorstand für den Übergang und darüber hinaus um Unterstützung.  Diese Unterstützung wurde ihm mit großer Bereitschaft zugesichert.

    Weiterhin hält er es für erforderlich ihm einen Vertreter zur Seite zu stellen, der ihn, berufsbedingt , entlasten kann.

  • Auch Peter hat zugesichert, seine Aufgabe als Sportwart und für die Internetpräsenz  wie bisher weiterzuführen.

  • Auch Wolfgang wird sich etwas eingeschränkt weiterhin einbringen,  bittet jedoch so nach und nach ihn als Jugendwart zu entbinden.  Für ihn selbstverständlich ist, dass er seine Erfahrung weitergibt.

  • Ein Kassierer bzw. Kassiererin steht für die Nachfolge noch nicht fest. Es wurden verschiedene personelle Möglichkeiten diskutiert. Frau Stemple versicherte, die Nachfolge in jeder Hinsicht im Übergang zu unterstützen.

  • Für Jörg ist es selbstverständlich seine Erfahrung als Abteilungsleiter weiterzugeben. Genauso wird auch Georg es als bisheriger stellvertretender Abteilungsleiter halten.

  • Bis sich ein anderer Schriftführer findet - und ich bitte nach Einem Ausschau zu halten - werde ich wie bisher weitermachen.

Sonstiges

  • Vor  dem Beginn er Tennissaison sollten die Fliesen vor der Tennishütte verlegt werden. Der Hauptverein sollte deshalb zur Vergabe der Verlegearbeiten gedrängt werden.

  • Und bereits vor  der Verlegung der Fliesen sollten die Türen zu den WC und zum Hüttenraum entsprechend  gekürzt  werden.

  • Der Kassenstand betrug zum 01.01.2015 ca.  4500,-- Euro.

·     Dinkelscherben, 01.03.2015

Hermann Berger, Schriftführer

08.05.2014

   Jahreshauptversammlung am 08.05.2014 - Protokoll

Protokoll der Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung des TSV Dinkelscherben.

Anwesend

Der komplette Vorstand bestehend aus Frau Stempfle, Jörg Bartusch, Georg Hofmann, Peter Guggemos, Wolfgang Enzler, Hermann Berger - sowie 14 weitere Mitglieder (siehe Anwesenheitsliste) und als Gast Herr Kesselring.

Herr Leutenmayr als Vorstand des TSV erhält eine Ausfertigung des Protokolls per Fax,

Zusammenfassend wurde folgendes besprochen:

Begrüßung durch den Abteilungsleiter

Begrüßung des Gastes und der Mitglieder. Jörg Bartusch erklärte die Tennissaison für eröffnet und lobte den tadellosen Zustand der Tennisplätze.

Verlesen des Protokolls vom Vorjahr durch den Schriftführer

Auf das Verlesen des Protokolls wurde verzichtet, weil jedes Mitglied das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung per E-Mail erhalten hat und informiert war. Der Schriftführer wies jedoch auf die Wahl des Vorstandes auf der letzten Jahreshauptversammlung hin. Damals erklärten sich Waltraud Stempfle, Jörg Bartusch, Georg Hofmann und Wolfgang Enzler auf drängendes Bitten hin bereit, sich nochmals und letztmals für den Vorstand zur Verfügung zu stellen. Immerhin kann der Vorstand auf eine erfolgreiche 10-jährige Arbeit zurückblicken.

Bis zur nächsten Wahl 2015 müssen daher andere Mitglieder für den Vorstand gefunden werden.

Bericht des Abteilungsleiters

Im folgenden eine Zusammenfassung des Berichtes:

  • Die Mitgliederzahl hat sich sehr positiv und stabil entwickelt. Derzeit hat die Tennisabteilung 184 Mitglieder, 104 männliche und 80 weibliche. Dank der intensiven Jugendarbeit ist das Durchschnittsalter von ehemals über 50 auf 36 Jahre gesunken.

  • Ganz besonders bedankte sich Jörg Bartusch bei denen, die besonderes Engagement eingebracht haben:

    • Bei Georg Hofmann für seine ständige Präsenz für den Tennisverein, sei es als Ansprechpartner, als Organisator der Platzpflege und seinen Einsatz, dass die technischen Dinge funktionieren.

    • Bei Peter Guggemos für seine Arbeit als Sportwart, für die Betreuung der Mitglieder übers Internet, die Mitgliederorganisation und für seine Arbeit im Jugendbereich.

    • Bei Waltraud Stempfle für ihre vorbildliche Kassenführung und ihre kompetente Beratung in finanziellen und wirtschaftlichen Belangen.

    • Bei Wolfgang Enzler, wie er in vorbildlicher Weise Sportwart für die Jugend ist, als Trainer fungiert und die Jugendarbeit organisiert.

    • Und schließlich Dank an alle, die zum Gelingen und Funktionieren der Tennisabteilung beitragen.

  • Georg Hofmann berichtete vom guten Interesse beim Herrichten der Plätze: Es arbeiteten insgesamt 16 Mitglieder 150 Stunden.

  • Um Unkraut und Moos auf den Plätzen zu vermeiden sollte nicht nur das Spielfeld, sondern der gesamte Platz bis zum Zaun abgezogen werden.

  • Er appellierte die Hütte pfleglich zu behandeln, sauber zu halten und bedankte ich bei den 60+-Damen, die in einer Aktion die Hütte auf "Hochglanz" brachten.

  • Termine:

Bericht des Sportwarts

  • Über die sportlichen Aktivitäten berichtet im folgenden TOP Wolfgang Enzler.

  • Peter Guggemos informierte über den von ihm erarbeiteten Internetauftritt der Tennisabteilung unter tennis.bobis.eu und über den weiteren Ausbau der Homepage zur interaktiven Plattform.

  • Anmerkung des Schriftführers: Nicht nur wegen den Spielplänen, Ranglisten und Bildergalerien empfiehlt sich die Homepage, sondern sie vermittelt auch das Bild eines lebendigen Tennisvereins.

  • Bezüglich der Trainingszeiten für Jugendliche und Erwachsene verweist er auf seine E-Mail an alle Mitglieder vom 28.04.2014   --> siehe Trainingsplan

  • Wie bereits in seiner E-Mail an alle Mitglieder vom 04.05. angekündigt, will er an Samstagen nach den Punktspielen die Eltern und weitere Interessierte zum gemeinsamen Tennisspielen und zum Grillen einladen und so das Vereinsleben zu aktivieren.

  • Er regt an, beim Trainieren mit der Ballmaschine sich mit Videos zu korrigieren und so das persönliche Tennisspiel zu verbessern.

Bericht des Sportwarts für Jugendliche

Der Jugendwart und Trainer Wolfgang Enzler hat folgendes, auch für den Erwachsenenbereich, berichtet:

  • Die Herrenmannschaft hat voriges Jahr mit 12 :2 mit dem 2. Platz abgeschlossen und spielt heuer in der Kreisklasse 1

  • Die 2. Herrenmannschaft hat den 7. Platz erreicht

  • Die 55-er Herren mit 9 : 3 Punkten den 2. Platz

  • Die Knaben 14 erreichten den 7. Platz und die Junioren dem 2. Platz

  • Nach längerer Zeit konnte wieder eine Damenmannschaft gemeldet werden

  • Wolfgang hat die neue Punktewertung erläutert, die seit diesem Jahr gilt. Man bekommt für ein gewonnenes Einzel 2 Punkte, für ein gewonnenes Doppel 3 Punkte. Damit wurden die Doppel aufgewertet.

  • Des weiteren berichtete er über das Hallentraining im Winter mit insgesamt 17 TeilnehmerInnen.

  • Mit einem ausführlichen Bericht hat er die Trainingssituation beschrieben und darauf hingewiesen, dass bezüglich des Kinder- und Jugendlichen-Trainings die Kapazitätsgrenze fast erreicht ist.

Bericht der Kassiererin

  • Waltraud Stempfle hat über die befriedigende und akzeptable Kassensituation berichtet:

    • Kontostand am 31.12.2012 : 1.943,97 €

    • Kontostand am 31.12.2013 : 630,76 €

    • Damit besteht gegenüber dem Vorjahr eine Minus-Differenz von 1.313,21 €

    • Die Differenz erklärt sich aus der kostspieligen Anschaffung der Ballmaschine im Vorjahr.

  • Im Jahr 2013 betrugen die Ausgaben 11.250.- € und die Einnahmen 9.950,- €

  • Ausgegeben wurden beispielsweise 3.468,- € für Trainerkosten, 3.600,- € für die Ballmaschine, weitere Ausgaben für den Sand, für das Sommerfest, für Kleinmaterial, Helferessen usw.

  • Diese relativ hohen Ausgaben waren möglich durch Einsparung des Platzwartes mit 1.500,- € und der Hüttenreinigung mit 600,- €. Dank an die ehrenamtlichen Helfer, die diese Einsparungen ermöglichten.

  • Dank an Frau Raunft, die dafür sorgt, dass Kaffee und sonstiges Hüttenzubehör immer da ist und die die Getränkeabrechnung bisher erledigte.

  • Zu den Getränken gibt es im TOP Sonstiges noch einiges zu bemerken.

  • 136,- € wurden eingenommen für Gäste, die auf den Plätzen spielten.

  • Mit ihrer Einschätzung, dass im Jahr 2014 auch wieder ein Plus auf dem Konto steht beendete Waltraud Stempfle ihre Ausführungen.

Bericht der Kassenprüferinnen

Annemarie Langenmair und Ingrid Raunft haben die Kasse überprüft, sie hatten nichts zu beanstanden und hoben die sorgfältige Kassenführung durch Waltraud Stempfle besonders hervor.

Beide Kassenprüferinnen wurden einstimmig entlastet.

Entlastung des Vorstandes und der Kassiererin

Die Entlastungen erfolgten mit Ausnahme der obligatorischen Enthaltungen einstimmig.

Sonstiges, Wünsche und Anregungen

  • Georg Hofmann bezeichnete den technischen Zustand der Platzwalze als bedenklich. Er gab zu bedenken, dass eine Platzpflege ohne Walze nicht möglich ist und eine neue Walze ca. 6.000,- € koste. Auf seine Bitte erklärte sich Erwin Höss bereit, die Walze zum Saisonende instand zu setzen und zu warten.

  • Die neue Ballmaschine hat Georg Hofmann für günstige 3.600,- € (neu 6.000,- €) erworben. Sie ist nur 2 Jahre alt und er konnte noch eine 2-jährige Garantie erreichen.

    Um Fehlbedienungen und damit verbundene Beschädigungen zu vermeiden, steht die Ballmaschine zwar für alle Mitglieder zur Verfügung, bedienen dürfen sie aber nur Personen, die von Georg eingewiesen worden sind.

  • Es wird vermutet, dass Interesse von Erwachsenen für Trainingsstunden durch Trainer besteht. Interessenten sollten sich bei Peter Guggemos melden, der diese Trainerstunden dann organisiert, entweder durch Profitrainer oder Einstiegstrainer. Es wird auch erwogen, dass in einer Trainingsstunde zwei oder drei Personen gleichzeitig trainiert werden.

  • Jörg Bartusch teilte mit, dass er (und andere, wie vorstehend genannt) 2015 nicht mehr kandidieren. Selbstverständlich wird der Vorstand seinen Nachfolgern in einer Übergangzeit zur Verfügung stehen. Bis dahin sollte eine neue Vorstandschaft gefunden werden.

    Er stellte fest, dass der Tennisverein sich in einer guten stabilen Verfassung befindet und so 2015 an die neue Vorstandschaft übergeben wird.

  • Jörg Bartusch appellierte daran eine Lösung für die Hüttenreinigung zu finden und dankte den 60+-Damen für die gründliche Hüttenreinigung zum Saisonstart.

    Aus dem Kreis dieser Damen wurde angemerkt, dass es auch noch andere Tennisdamen jüngeren Datums gäbe, die sich auch daran beteiligen könnten, zumal es nun wieder eine Damenmannschaft gibt.

  • Das Vorhaben, Bausteine auch für weibliche Mitglieder einzuführen, wurde vorerst verschoben.

  • Zum Schluss der Jahreshauptversammlung gab es noch eine wortreiche Diskussion über die Getränkeausgabe und die Getränkeabrechnung. Die Gründe wurden erklärt. Es wurde folgende Lösung vorläufig gefunden:

    • Bei Punktspielen werden Getränke vom Hauptverein abgenommen und einzeln abgerechnet. Der bei jedem Punktspiel eingenommene Getränkebetrag wird Waltraud Stempfle übergeben.

    • Bei Punktspielen wird auch der Kaffee abgerechnet (auch der der Heimmannschaft).

    • Der bei jedem Punktspiel eingenommene Kaffeebetrag wird Ingrid Raunft übergeben. Ingrid sammelt diese Beträge und kauft dafür den für den Hüttenbetrieb nötigen Dinge, wie Kaffee, Milch, Zucker, Klopapier, Servietten usw.

  • Für das Sommerfest gibt es nicht wie bisher ganztägig kostenlose Getränke, sondern es wird erst ab der Fete ab 19.00 Uhr ein bestimmtes Getränkekontingent kostenlos zur Verfügung gestellt.

  • Bei Hüttenfesten oder Brotzeiten werden die daran Teilnehmenden sodann zu Getränke-Selbstversorgern.

Trotz dieser Regelungen werden noch eine Menge Getränke-Diskussionen geführt werden.

Dinkelscherben, 10.05.2014

Hermann Berger, Schriftführer

24.04.2014

   Vorstandssitzung am 24.04.2014 - Protokoll

Protokoll der Vorstandssitzung der Tennisabteilung des TSV Dinkelscherben.

Anwesend

Waltraud Stempfle, Annemarie Langenmair, Ingrid Raunft, Dr. Jörg Bartusch, Georg Hofmann, Peter Guggemos, Wolfgang Enzler und Hermann Berger.

Zusammenfassend wurde folgendes besprochen:

Termine

  • Do. 08.05.2014:  Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung um 20.00 Uhr im Nebenzimmer des Sportheimes.

  • Sa. 24.05.2014:  Jahreshauptversammlung des TSV, 20.00 Uhr.

  • So. 08.06.2014:  An Pfingsten. TSV nimmt am Umzug zur 500-Jahr-Feier teil.

  • Mi. 25.06.2014:   Reise zur ungarischen Partnerstadt Kunbaja. Teilnehmer erwünscht.

  • Do. 17.07.2014:  Sportfest des Sozialgerichtes Augsburg mit ca. 120 Teilnehmern. Der TSV
    übernimmt in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr die Verpflegung und Betreuung. Dafür werden Helfer auch von der Tennisabteilung benötigt.

  • Sa. 19.07.2014:  Sommerfest - voraussichtlich 10.00 Uhr Schleifchenturnier Jugendliche, 13.30 Uhr Schleifchenturnier Erwachsene, ab 19.00 Festivität.

  • Do. 24.07 bis So. 27. 07.2014:  Marktfest Dinkel 14

  • So. 07.09.2014:  Fahrradtour, Ausweichtermin der folgende Sonntag.

  • So. 05.10.2014:  Wanderung, evtl. in der näheren Umgebung. Ausweichtermin ist der folgende Sonntag

  • Dez. 2014:  Eventuell ein weihnachtlicher Abschluss aus Anlass des 2015 scheidenden Vorstandes der Tennisabteilung. Termin wird ggf. bekanntgegeben.

Reinigung der Hütte, Getränkeversorgung und Bausteine für weibliche Mitglieder

  • Ausstieg aus dem sog. Wirtschaftsbetrieb. Die derzeitige Organisation der Getränkeausgabe wird offenbar vom Finanzamt nicht anerkannt. Es war vorgesehen, dass Rochus Stiegler in der Tennishütte einen Getränkeautomaten aufstellt und bestückt. Auch das wurde vom Hauptverein nicht zugelassen, weil ein Brauereivertrag für den gesamten TSV Getränkeausschank besteht.

    Es wird daher nun so sein, dass bei den Punktspielen die Getränke vom Hauptverein geholt werden und ansonsten jeder seine Getränke selbst mitbringt (endlich steht nun Bockbier und Schampus nichts mehr im Weg). Näheres wird auf der Jahreshauptversammlung dann wohl besprochen.

  • Mehrere Tennisdamen der 60+ Gruppe reinigen am Sa. 26.04. in einer Gemeinschaftsaktion die Tennishütte zum Beginn der Punktrunde.

    In diesem Zusammenhang wurde die Einführung von Bausteinen auch für weibliche Mitglieder beschlossen. Über die Höhe und dem Personenkreis (evtl. ab 15 - 70 Jahre) wird bei der Jahreshauptversammlung gesprochen.

  • Der Hauptverein hat versprochen, das Reinigungspersonal des Sportheimes auch für die Tennishütte zur Verfügung zu stellen. Daran wird der Hauptverein erinnert.

  • Das bei Punktspielen eingenommene Geld für Kaffee und Kuchen wird jeweils bei Ingrid Rauft, Marktstr. 28a abgeliefert. Davon wird dann Kaffeepulver und Milch beschafft. Die
    Ausgaben für Seife, Putzmittel, Toilettenpapier usw. sind davon jedoch nicht betroffen.

Instandhaltung und Platzpflege

  • Die Fa. Ibele ist beauftragt, die Flutlichtanlage zu überprüfen und instandzusetzen.

  • Die Fliesen vor der Hütte sind sanierungsbedürftig. Im Herbst wird dies in Angriff genommen

  • An alle Tennisspieler wird appelliert, beim Abziehen nicht nur das Spielfeld abzuziehen, sondern auch den übrigen Platz bis zum Zaun. Dadurch wird verhindert, dass sich auf der Sandfläche Moos und Unkraut übermäßig verbreitet. Bei trockenem Wetter sollte vor dem Abziehen kurz gewässert werden, um den Staub zu binden und nach dem Abziehen dann den Platz gut wässern.

Kassenlage und Finanzielles

  • Waltraud Stempfle hat über die Kassenlage berichtet, die sich in etwa so wie im Vorjahr präsentiert. Weitere Einzelheiten dazu in der Jahreshauptversammlung. Der Schwerpunkt der Ausgaben verlagert sich immer mehr in Richtung Trainer für die Jugendarbeit.

  • Annemarie und Ingrid nahmen die Vorstandssitzung zum Anlass die Kassenprüfung durchzuführen. Auch dazu Näheres bei der Jahreshauptversammlung.

  • Es wird eine Spendenkasse eingerichtet. Siehe Info bei der Jahreshauptversammlung.

  • In der Vergangenheit hat sich die kostenlose Bereitstellung von Getränken beim Sommerfest nicht bewährt. Es wurde beschlossen beim Sommerfest erst ab 19.00 Uhr ein bestimmtes Kontingent an Getränken kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Organisatorisches

  • Es sollte geprüft werden, ob für die Tennisabteilung ein Jubiläum ansteht, evtl. 40-jähriges Bestehen?

  • Der Spielplan für die Punktspiele wird in den Schaukästen ausgehängt um die damit verbundene Platzbelegung öffentlich zu machen.

  • Das Trainingsprogramm für die kommende Freiluftsaison wurde besprochen.

  • Je nach Witterung wird erwogen, unser Festzelt bereits einige Tage vorher aufzustellen, um es dem Sportfest des Sozialgerichtes am 17.07. zur Verfügung zu stellen.

  • In einem Rundbrief (Mail) wird der Spielbetrieb freigegeben; am Fr. 02.05 beginnen die Junioren bereits mit der Punktrunde und am 03.05 folgen die Herren 55.

  • Peter will z. B. an Samstagnachmittagen Eltern und am Tennis Interessierte die Möglichkeit geben, den Verein und das Tennisspiel besser kennenzulernen, evtl. verbunden mit Grillen.

  • Die Tennisabteilung beabsichtigt für Interessierte ein Tennistraining anzubieten für 15 € die Stunde.
    Ansprechpartner ist Peter. Dies wird per Aushang und E-Mail bekanntgegeben.

Dinkelscherben, 26.04.2014

Hermann Berger, Schriftführer

24.10.2013

   Vorstandssitzung am 24.10.2013 - Protokoll

Protokoll der Vorstandssitzung der Tennisabteilung des TSV Dinkelscherben.

Anwesend

Waltraud Stempfle, Jörg Bartusch, Georg Hofmann, Peter Guggemos, Wolfgang Enzler und Hermann Berger.

Besprechungspunkte in loser Reihenfolge

  • Charly wird gebeten Trainingsbälle über den Hauptverein zu bestellen

  • Den Hauptverein sollte man ansprechen wegen einer Beteiligung an den Kosten für die Ballmaschine. Falls zweckmäßig sollten für die Ballmaschine drucklose Bälle besorgt werden.

  • Georg besorgt in Absprache mit Wolfgang die Pokale für die jungen Spieler(innen), die bei den Weihnachtsfeier dann überreicht werden.

  • Georg wurde ein Betrag genehmigt, den er als Dank für die Helfer im wahrsten Sinne verbraten kann.

  • Die Arbeit der vom Hauptverein zur Verfügung gestellten Putzfrau wurde bemängelt. Der Hauptverein wird deswegen bei passender Gelegenheit angesprochen.

  • Die Fa. Ibele wird wegen der Reparatur der Flutlichtanlage nochmals angesprochen.

  • Es wurde die Aufstellung der Mannschaften für 2014 besprochen. 2014 können 6 Mannschaften gemeldet werden.

  • Evtl. am 18. Januar 2014 oder so um diesen Termin, wird ein gemütliches Essen bei Vikari zum Start ins neue Jahr vorgesehen.

  • Peter regte an, die Erwachsenen im Verein, die bisher wenig Kontakt mit dem Verein haben, z. B. die Eltern, an den Verein und an das Tennisspiel heranzuführen. Konkret könne dies durch eine Liste der Betreffenden, durch Telefongespräche, durch Partnerschaft und durch festgelegte Zeiten für die Kontakte erfolgen.

Kassensturz

Aktueller Kassenstand

7.660 €

Voraussichtliche Ausgaben bis zum Jahresende

Hallentraining im Winter: 3 Abo a 16 € / h für den Platz. Diese werden von den Teilnehmern durch den Eigenanteil von 95 € pro Teilnehmer übernommen. Die Trainerkosten belaufen sich ca. auf

1.200 €

Ausgaben für Sand ca.

1.100 €

Kleinteile für Reparaturen ca.

150 €

Kleinfeldnetze evtl. 2 Stück á 68 €

136 €

Gebrauchte Ballmaschine, ca. 1 Jahr alt, innerhalb der Garantie, ca. 3.700 €. Eventuell mit Fernbedienung, ca.

4.000 €

Abziehmatten, ca. 4 Stück á 100 €

400 €

Pokale, etc. ca.

100 €

Ausgaben bis zum Jahresende ca.

7.086 €

Somit Kassenstand zum Jahresende ca.

574 €

Dinkelscherben, 24.10.2013

Hermann Berger, Schriftführer

03.05.2013

   Jahreshauptversammlung am 03.05.2013 - Protokoll

Protokoll der Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung des TSV Dinkelscherben.

Anwesend

Der komplette Vorstand bestehend aus Frau Stempfle, Jörg Bartusch, Georg Hofmann, Charly Greisel, Peter Guggemos, Wolfgang Enzler, Hermann Berger, sowie 12 weitere Mitglieder und als Gäste Herr Leutenmayr und Herr Kesselring.

Herr Leutenmayr als Vorstand des TSV erhält eine Ausfertigung des Protokolls per Fax.

Begrüßung durch den Abteilungsleiter

Begrüßung der Gäste und der Mitglieder. Mit dieser Jahreshauptversammlung hat Jörg Bartusch die Saison für eröffnet erklärt.

Verlesen des Protokolls vom Vorjahr durch den Schriftführer

Da der Kreis der Teilnehmer der Jahreshauptversammlung 2013 nahezu identisch mit dem aus dem Vorjahr war, waren die Teilnehmer informiert und es konnte auf das Verlesen des Protokolls verzichtet werden.

Bericht des Abteilungsleiters

Im folgenden eine Zusammenfassung des Berichtes:

Die Mitgliederzahl hat sich sehr positiv entwickelt. Von 106 Mitgliedern zum Jahresanfang 2012 waren es Ende 2012 bereits 148 und derzeit im Mai 2013 stieg die Mitgliederzahl auf nunmehr 182.

Die Mitgliedersteigerung ist allgemein auf die Beliebtheit des Tennissports und ins besonders auf die Schul-Sport-Aktion mit dem TSV im Juli 2011 zurückzuführen, in der die Schüler den Tennissport kennenlernten und sich dafür begeisterten. Nicht nur die Schüler, sondern auch Eltern konnten so Tennis näher kennenlernen. Dafür richtete der Abteilungsleiter besonderen Dank an die Schulleitung und an die Lehrer sowie an die Vereinsmitglieder, die den Schülern den Tennissport in der Praxis nahebrachten.

Ein besonderer Dank ging an Peter Guggemos. Er hat sich sehr engagiert um die neuen jungen Mitglieder gekümmert, sie dem Training zugeführt und die Eltern gezielt angesprochen. Nun geht es darum, die neuen Mitglieder in den Verein einzubinden: die Kinder und Jugendlichen durch ein Trainingsangebot, das bereits umgesetzt ist und die Erwachsenen durch besondere Angebote, z. B. durch Patenschaften oder Kennenlern-Aktionen.

Als nächstes berichtete Jörg Bartusch über die Veranstaltungen und Aktivitäten des vergangenen Jahres, wie Sommerfest, Schleifchenturnier, Fahrradausflug und Wanderung.

Bei seinem Vorstandsteam bedankte er sich für die vielfältige und reibungslose Arbeit. Besonderer Dank ging an Waltraud Stempfle, die professionell und energisch die Finanzen verwaltet und an Georg Hofmann für seinen unermüdlichen Einsatz für den Verein.

Ein weiterer Dank ging an die Helfer, die wie alljährlich im Frühjahr die Plätze herrichten, sowohl an die altbewährten Helfer, wie Lois Merk, Martin Langenmair, Christian Reitsam, Georg Hofmann und andere, sowie an die neuen Helfer und an Matthias Dittmann.

Für 2013 stehen bereits die folgenden Termine fest:

  • am Freitag 14.06. die Jahreshauptversammlung des TSV Dinkelscherben

  • am Freitag 12.07. (voraussichtlich) Tag des Sports der Schulkinder

  • vom 25. bis 28. 07. das Straßenfest Dinkel 13

  • am Sonntag 08.09. oder wetterbedingt eine Woche später, die Fahrradtour

  • am Sonntag 06.10. oder wetterbedingt eine Woche später, die Wanderung.

Der Tennisverein sucht einen neuen Platzwart. Bis dahin werden die Mitglieder gebeten, sich einzubringen und die Plätze über diese Saison hinweg spielbereit zu halten. Die Kosten für den Platzwart beliefen sich bisher auf ca. 1700.- Euro bzw. zuletzt auf 10.- Euro die Stunde.

Auch die bisherige Putzfrau für die Hütte steht ab 2013 nicht mehr zur Verfügung. Als Gründe wurden Einwendungen des Finanzamtes angegeben. Einige Tennisdamen haben zwar eine einmalige Grundreinigung der Hütte vorgenommen, sie stehen aber für die weitere Hüttenreinigung ebenfalls nicht zur Verfügung. Es wurde der Vorschlag eingebracht, ob evtl. die Putzfrau des Sportheims die Reinigungsarbeiten der Tennishütte mit übernehmen könnte. Herr Leutenmayr erklärte sich bereit, sich darum zu kümmern.

Die Mannschaftsführer werden diesbezüglich gebeten, die Hütte vor Spielen vorbereiten zu lassen und die Spieler anzuweisen, die Hütte in gereinigtem Zustand wieder zu verlassen.

Im Übrigen sorgt Ingrid Raunft dafür, dass immer Milch, Kaffee, Zucker usw. in der Hütte bereitstehen.
Nach Möglichkeit sollte die Hütte nicht mit Tennisschuhen betreten werden. Jedenfalls sollte die Hütte bevor sie abgesperrt wird immer gekehrt werden; ein Besen steht zur Verfügung.

Die beschädigten Fliesen vor der Hütte, ca. 60 qm, müssen erneuert oder überfliest werden.

Georg Hofmann teilte mit, die Bänke außerhalb der Tennisanlage benötigen einen neuen Holzbelag und die Bohlen am Sandbunker sind morsch. Herr Josef Guggemos hat sich auf seine Bitte bereit erklärt, dafür das Holz zu spenden.

Bericht des Sportwarts

  • Peter Guggemos berichtete über folgende sportliche Aktivitäten der Erwachsenen:

    • die Herren 1 erreichten 2012 in der Kreisklasse 2 den 5. Platz

    • die Herren 2 in der Kreisklasse 4 den 8. Platz und

    • die Herren 55 in der Bezirksklasse 2 den respektablen 2. Platz.

    • Dieses Jahr treten dieselben Herrenmannschaften wieder in den gleichen Klassen an.

  • Es wird überlegt wieder eine Damenmannschaft zu organisieren.

  • Die Kinder und Jugendlichen wurden in zusammengehörende Trainingsgruppen eingeteilt. Sie haben sich gut integriert.

  • Des weiteren teilte Peter Guggemos folgendes mit:

    • Er verweist auf die von ihm erstellte Mitgliederliste, die er per E-Mail verteilt hat.

    • Weiterhin hat er an alle Mitglieder die Trainings- und Spielpläne und die Trainingszeiten ebenfalls per E-Mail weitergegeben.

    • Peter hat die Eltern von Kindern und Jugendlichen persönlich angesprochen und viele von Ihnen für Tennis begeistern können.

    • Er schlägt vor diese Eltern in den Verein zu integrieren indem sie sich auf dem Tennisplatz kennenlernen und sich Vereinsmitglieder um sie kümmern.

Bericht des Sportwarts für Jugendliche

Der Jugendwart Wolfgang Enzler hat folgendes berichtet:

  • Die letztes Jahr gegründete Juniorenmannschaft hat sich für das erste Mal ganz gut geschlagen, sie erreichte den vorletzten 7. Platz.

  • Dieses Jahr treten eine Knabenmannschaft (16 Gemeldete) und eine Juniorenmannschaft (10 Gemeldete) jeweils in der Kreisklasse 1 an.

  • Training: Am Montag trainieren Wolfgang und Peter Guggemos die Jugendlichen, sie sind damit gut ausgelastet. Falls mehr Jugendliche trainieren, sollten junge Spieler oder auch jüngere Senioren zum Jugendtraining gewonnen werden.

  • Er berichtete von den Veranstaltungen im Vorjahr, wie Turnieren und Schleifchen-Turnier für Jugendliche, Weihnachtsfeier u.ä. Für dieses Jahr sind wiederum Veranstaltungen geplant, ggf. zusammen mit den Eltern.

  • Sonntags in der Halle in Thannhausen hat er sich mit Dennis Stempfle abgewechselt.

  • Dennis hat den Bezirkslehrgang absolviert.

Bericht der Kassiererin

Waltraud Stempfle hat über die noch angespannte, aber sich bessernde Kassensituation berichtet:

Anfang des Jahres 2012 belief sich der Kassenstand auf 1028 € und am Jahresende auf 1943 €. Grund für die verbesserte Lage sind u. a. mehr Beiträge und weniger Trainerkosten.

2013 könnte sich die Kasse weiter erholen. Die Beiträge für 2013 sind bereits eingezogen worden.

Waltraud Stempfle hat gebeten, ihr die voraussichtlich dieses Jahr anfallenden Trainerkosten mitzuteilen, um besser kalkulieren zu können. Finanziell sehr problematisch wäre die Verpflichtung eines externen Trainers.

Der vorhandene Sand hat ausgereicht, für den Herbst sind weitere 10 t anvisiert.

Beispielhaft nannte sie folgende Ausgaben: gut 2000 € für Platzwart und Reinigung, 505 € in die Anlage investiert, 300 € Meldegebühren, im Winter 900 € die Halle und 700 € Trainer.

Für den nächsten Winter sollten die Ausgaben für Hallentraining neu kalkuliert werden, evtl. sollte die Eigenbeteiligung (derzeit 80 €) erhöht werden.

2013 war der Beitragseingang mit 9315 € etwa um 1000 € höher aus 2012.

Sie appelliert die Getränke sorgfältiger in die Liste/Kartei einzutragen. Bei den Spielen sammeln die Mannschaftsführer die Getränkeeinnahmen ein und liefern sie direkt ab oder überweisen sie. Ingrid Raunft übernimmt wie bisher die Getränkeabrechnung.

Bericht der Kassenprüferinnen

Annemarie Langenmair und Ingrid Raunft haben die Kasse überprüft, sie hatten nichts zu beanstanden und hoben die sorgfältige Kassenführung durch Waltraud Stempfle besonders hervor.

Beide Kassenprüferinnen wurden einstimmig entlastet.

Entlastung des Vorstandes und der Kassiererin

Die Entlastungen erfolgten mit Ausnahme der obligatorischen Enthaltungen einstimmig.

Bestimmung des Wahlleiters

Als Wahlleiter stellte sich Karl Hinterstößer zur Verfügung.

Wahl des Vorstandes

Der bisherige Vorstand und die Kassenprüferinnen stellten sich diesmal wieder zu Wahl. Andere Mitglieder standen nicht zur Wahl. Der bisherige Vorstand und die beiden Kassenprüferinnen wurde einstimmig (jeweils mit der obligatorischen Enthaltung) wiedergewählt.

Karl Greisel als 2. stellvertretender Vorstand stand nicht mehr zur Wahl und gehört dem Vorstand nicht mehr an.

Waltraud Stempfle, Jörg Bartusch, Georg Hofmann und Wolfgang Enzler teilten mit, bei dieser Wahl das letzte Mal kandidiert zu haben. Sie legen Wert darauf, dass nach nunmehr 10 Jahren Vorstandstätigkeit beachtet wird, dass sie bei der nächsten Wahl in 2 Jahren für den Vorstand nicht mehr zur Verfügung stehen.

Wünsche und Anregungen der Gäste

Herr Leutenmayr würdigte den weiteren Aufschwung der Tennisabteilung in den letzten Jahren. Ins besonders die Effekte der Schulveranstaltung beim TSV sind von der Tennisabteilung erfolgreich für die Kinder und die Beteiligten umgesetzt worden.

Seiner Auffassung nach braucht die Tennisabteilung keinen Platzwart, was nämlich da an Kosten eingespart wird, kann in die Jugendarbeit investiert werden. Bei einem guten ehrenamtlichen Engagement der Mitglieder wäre ein Platzwart nicht erforderlich.#

 

 

Der Hauptverein unterstützt die Gewinnung von Übungsleitern. Der Hauptverein könnte 60 Übungsleiter abrechnen. Derzeit sind es nur 38. Herr Kesselring bittet um eine Aufstellung der ehrenamtlich Tätigen der Tennisabteilung. Die Liste wurde ihm zugesagt.

Wünsche, Vorschläge, Anträge

  • Wenn Bedarf für ein Ferienprogramm für Schüler besteht, sollte dies evtl. mit der Schulleitung abgesprochen werden.

  • Es wird wöchentlich eine Liste für die Belegung der Tennisplätze im Schaukasten ausgehängt. Von Ingrid Raunft erhält Peter Guggemos die Liste. Peter und Wolfgang führen die Liste hinsichtlich der Punktspiele der Trainingszeiten und der Veranstaltungen.

  • Die Mitglieder werden gebeten die Plätze rechtzeitig durch Eintrag in die Liste zu reservieren.

  • Anstelle der Weihnachtsfeier wird ein gemeinsames Jahresabschlussessen erwogen.

Mit einem Dank an die Gäste und an die Mitglieder für die Teilnahme an der Jahreshauptversammlung endete die Veranstaltung.

Dinkelscherben, 05.05.2013

Hermann Berger, Schriftführer

24.03.2012

   Vorstandssitzung am 24.03.2012 - Protokoll

Protokoll der Vorstandssitzung der Tennisabteilung des TSV Dinkelscherben.

Anwesend

Jörg Bartusch, Georg Hofmann, Waltraud Stempfle, Wolfgang Enzler, Peter Guggemos - entschuldigt: Hermann Berger, Karl Greisel.

Begrüßung und Abstimmung der Tagesordnung durch Vorsitzenden Jörg Bartusch

  • TOP 1: Finanzielle Situation

  • TOP 2: Mannschaftsmeldung für den Spielbetrieb der Saison 2012

  • TOP 3: Termine, Aktivitäten im Jahr 2012

  • TOP 4: Platzwart

  • TOP 5: Trainernachwuchs

  • TOP 6: Einbeziehung der "Neumitglieder"

  • TOP 7: Sonstiges

Finanzielle Situation

Mit Stand 31.12.2011 standen wir mit ca. 1.400 € im Plus. Nach Abzug der noch abzurechnenden Trainergebühren für 2011 (ca. 200 €) für Wolfgang verbleiben noch 1.200 €. Im April werden die Beiträge für das Jahr 2012 "eingezogen".

Mannschaftsmeldung für Saison 2012

Es wurden vier Mannschaften gemeldet:

  • Herren Kreisklasse 2; Mannschaftsführer Wolfgang Enzler

  • Herren Kreisklasse 4; Mannschaftsführer Johannes Hinterstößer

  • Herren 55 Bezirksklasse 2; Mannschaftsführer Karl Greisel

  • Junioren 18 Kreisklasse 1; Mannschaftsführer Daniel Fubel

Termine, Aktivitäten im Jahr 2012

  • 31.03.2012: ab 09:Uhr Tennisplätze herrichten

  • 07.04.2012: ab 09:Uhr Tennisplätze herrichten

  • 03.05.2012: 19:Uhr Tennis Jahreshauptversammlung

  • 05.05.2012: 20:Uhr TSV Jahreshauptversammlung

  • 14.07.2012: Sommerfest mit Schleifchenturnier

  • 21.07.2012: Ausweichtermin für Sommerfest

  • 09.09.2012: Tennis-Fahrradtour

  • 16.09.2012: Ausweichtermin für Fahrradtour

  • 07.10.2012: Tennis- Wanderung

  • 14.10.2012: Ausweichtermin für Wanderung

Platzwart

Ab dem Jahr 2012 erfolgt die Bezahlung aufgrund der geleisteten Arbeitsstunden. Christian übergibt die Auflistung der Arbeitsstunden monatlich zur Abrechnung an Waltraud Stempfle. Pro geleisteter Arbeitsstunde erhält der Platzwart 10,00 €

Trainernachwuchs

Es werden dringend neue/junge Trainer benötigt. Wolfgang Enzler geht auf Daniel, Dennis, Nic, Lucas und Moritz zu, mit dem Ziel, sie für die nächsten Termine der BTV –Trainerausbildung zu melden.

Einbeziehung der "Neumitglieder"

Für unsere neuen Mitglieder wollen wir jeweils den Freitag als Trainings bzw. Übungstag anbieten. Die Erwachsenen erhalten Unterstützung durch erfahrene Tennisspieler (Tennispaten)

Sonstiges

In 2012 werden wir keine Weihnachtsfeier durchführen. Als Ersatz wollen wir dafür im Januar ein Neujahrstreffen bzw. Neujahrsempfang abhalten.

Für das TSV Sportheim steht nur eine sehr begrenzte Anzahl von Schlüsseln zur Verfügung (nur für die Mannschaftsführer). Es soll deshalb 1 Schlüssel der neben der Eingangstür auch die Duschräume des Sportheimes schließt, in unserer Tennishütte hinterlegt werden.

Dinkelscherben, 24.03.2012

Georg Hofmann, 2. Vorsitzender

 

nach oben

zurück

 

nach oben

zurück